Oberschwäbischer Mühlenpreis 2016 für Otto Schmidt

Sonntag, 19 Februar 2017.

Oberschwäbischer Mühlenpreis 2016 für Otto Schmidt

Otto Schmidt ist der diesjährige Preisträger des  Oberschwäbischen Mühlenpreises 2016. Der gelernte Werkzeugmacher und Rettungsassistent beim DRK-Kreisverband Biberach erhielt den zum vierten Mal vergebenen Preis für seine langjährigen  Verdienste um die Vermittlung von Sachwissen der unterschiedlichsten Mühlenarten bei Führungen durch die oberschwäbischen Mühlen. Die Arbeitsgemeinschaft Mühlenstraße Oberschwaben e.V. zeichnete  insbesondere das Geschick des Biberachers  bei der Herstellung handlicher Taschenmodelle aus. Mit diesen Modellen veranschaulicht Otto Schmidt komplizierte mechanische Abläufe. Kindern wie Erwachsenen kann Schmidt so eine Mühlenmechanik nachvollziehbar werden lassen, die Angehörige früherer Generationen im Unverstand oftmals noch als Werk des Teufels interpretierten.  Darüber hinaus zeigt sich der Preisträger als überaus engagierter Unterstützer zahlreicher Mühlenbesitzer. Sobald größere Besucherzahlen zu erwarten sind, ist er zur Stelle, um Parallelführungen anzubieten. Nur so kann es gelingen, das wertvolle technische Kulturerbe der früheren württembergischen Mühlenhochburg Oberschwaben für jedermann verständlich und sicher zu erklären. Geschickt plant der Rentner spannende Mühlentouren im Bereich der Mühlenstraße Oberschwaben, an denen schon viele Vereine mit Begeisterung teilgenommen haben. Dabei ist es ihm ein Anliegen, Mühlen jenseits von Zerrbildern der Mühlenromantik oder Verkitschung des Müllerlebens zu befreien. Der bekannte oberschwäbische Wasserhistoriker Dr. Lutz Dietrich Herbst hob in seiner Würdigung Schmidts auf dessen profundes mühlenkundliches Wissen ab, das er in besonders verständlicher und differenzierter Weise alt und jung nahebringen kann, ohne zu langweilen. Otto Schmidt nahm den Preis aus den Händen der beiden Vorsitzenden der ARGE Mühlenstraße Oberschwaben e.V. Gerd Graf und Dr. Lutz Dietrich Herbst entgegen.

Sichtlich gerührt nahm der Biberacher Otto Schmidt (Bildmitte) den Oberschwäbisdchen Mühlenpreis aus den Händen der beiden Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Mühlenstraße Oberschwaben e.V. Gerd Graf (links) und Dr. Lutz Dietrich Herbst (rechts) entgegen. Foto: Rosmarie Zinnecker

 

Mit der Mühlenstraße Oberschwaben präsentiert seit über 10 Jahren ein Netzwerk von nahezu 100 kommunalen und privaten Stationen zwischen der Donau, der Iller und dem Bodensee ausgesuchte Stätten des wasser- und windwirtschaftlichen Kulturerbes der einzigartigen Mühlen- und Weiherlandschaft unter den voralpinen Regionen Mitteleuropas. Nähere Informationen unter www.muehlenstrasse-oberschwaben.de

 

Textautor des Presseberichts : Dr. Lutz Dietrich Herbst, Buchenweg 20, 88444 Ummendorf. Tel. 07351 – 37 10 12; mail: herbstblatt1@t-online.de