ZONTA-Herbstmarkt 2015

Freitag, 09 Oktober 2015.

ZONTA-Herbstmarkt 2015

Aktive Mitglieder präsentieren die Mühlenstraße Oberschwaben 

Bereits zum 2. Mal nahm Familie Zinnecker von der Mösmühle in Stafflangen am Herbstmarkt des ZONTA-Clubs Oberschwaben teil. Am 20. September fand bei idealem Wetter der Benefiz-Herbstmarkt mit vielen Marktständen im Ambiente des Schlosshofes von Graf Brandenstein-Zeppelin in Mittelbiberach statt. Der Markt, der dort zum 6. Mal ausgerichtet wurde, fand wiederum sehr großen Anklang und lockte an diesem Tag Besucher aus ganz Oberschwaben an. Die Verwendung des Erlöses dieses Marktes ist von ZONTA Oberschwaben e.V. insbesondere für das Ulrika-Nisch-Haus „Mütter in Not“ in Mittelbiberach und andere soziale Einrichtungen vorgesehen. ZONTA ist eine weltweite Organisation berufstätiger Frauen, die begabte sowie benachteiligte Frauen fördert.



Die vielen Besucher des Marktes erfreuten sich eines vielfältigen Angebots, wie zum Beispiel Kulinarisches von den ZONTA-Mitgliedern selbst, Schokolade, Selbstgemachtes, Schmuck, Accessoires, allerlei Schönes für Haus und Garten, naturbelassenen Mehlen von der Mösmühle und vieles mehr. Selbstverständlich wurden am Marktstand der Mösmühle gerne viele Informationen zu Getreide, Mehlen und zu Mühlen gegeben. Otto Schmidt als weiteres Mitglied der Mühlenstraße Oberschwaben unterstützte Familie Zinnecker sehr gerne und demonstrierte die Funktionsweise und die Entwicklung der Mühlen- und Wassergeschichte an seinen selbst gefertigten Holz-Modellen. Mit seiner Vorführung einer Sackausklopfmaschine war der Stand der Mösmühle ein begehrter Anziehungspunkt des Marktes. Auch seine Frau, Barbara Schmidt, nahm die Gelegenheit wahr mit ihren Drehorgel-Klängen am Mühlenstand für eine insgesamt sehr schöne und attraktive Marktstimmung zu sorgen.

Viele Marktbesucher aus Nah und Fern bekundeten durch ihr großes Interesse und die vielen informative Gespräche, wie wichtig ihnen heutzutage sowohl eine gesunde und regionale Ernährung sei als auch der Erhalt einer traditionellen über Jahrhunderte gewachsenen Handwerkskunst. Somit wurde deutlich, dass Mühlen tatsächlich „verkannte Schätze“ darstellen, deren Erhalt es zu sichern gilt, ganz nach dem Leitgedanken der Mühlenstraße Oberschwaben e.V. … Überraschend. Ursprünglich. 

Text/Fotos: Fam. Zinnecker