5. 8 Stampfmühle (Manzer Mühle) Altusried

Befindet sich im Mühlenwinkel Allgäu westlich der Iller

Manzer Mühle

Stampfmühle (Manzer Mühle) Altusried

Die Stampfe wurde 1545 erstmals erwähnt. Die anfallenden Leinsaaten wurden zu Leucht-, Schmier-, Heil- und Farbenölen weiterverarbeitet. Dem landwirtschaftlichen Wandel im 19. Jahrhundert folgend nahm sich die Stampfmühle dem zunehmenden Anfall von Rinderknochen an. Das erzeugte Knochenmehl war als Dünger, Hühnerfutter und Grundstoff für die Leimherstellung gefragt. Ferner diente die Mühle zeitweilig als Wasserkraftwerk.
1997 wurde sie nach einem Brand unter Verwendung der alten Einrichtung neu aufgebaut.
Einmal jährlich findet ein Mühlenfest statt.

Zufahrt: in Ortsmitte Hauptstraße bis Poststraße. Dort rechts Postasraße hinab ins Kroppachtal. Dort Parkplätze. Fußweg rechts entgegen dem Koppach.

In Altusried befindet sich ein Freilichttheater (Info). Sehenswert der nahegelegene Illerdurchbruch. Zahlreiche Wandermöglichkeiten runden hier das lokale Angebot ab.

Wenn man dem Blaukanal aufwärts folgt, kommt man nach wenigen hundert Metern zum Wasserrad der früheren Stampfmühle. Dort erläutert eine Info-Tafel die Geschichte des Rades.

 

 

Stampfmühle (Manzer Mühle) Altusried Stampfmühle (Manzer Mühle) Altusried Stampfmühle (Manzer Mühle) Altusried

Ausstattungsmerkmale

Innenbesichtigung nach Absprache