2. 6 Hammerschmiede Blaubeuren

Befindet sich im Mühlenwinkel zwischen Nau, Blau und Donau

 Hammerschmiede Blaubeuren

Im Jahre 1742 als Schleifmühle und städtisches Wasserwerk am aufgestauten Quelltopf der Blau erbaut. Der romantische Bau mit Sichtfachwerk und Wasserrad am idyllischen Blautopf erfreut sich als Kalendermotiv internationaler Bekanntheit. Es verkörpert für viele neben den Schwarzwaldmühlen die deutsche Mühlenromantik.
Die Lage am Blautopf war ideal, da der beständige Wasserfluss eine unerschöpfliche Energiequelle bedeutete, die dann mittels Wasserrad in die Schmiede geleitet wurde. Noch heute kann die Anlage zu Demonstrationszwecken der früheren Arbeitsweise in Betrieb gesetzt werden.
Wer über das Hammerschmiede-Museum betritt, der begibt sich damit gleichzeitig in ein vergangenes Jahrhundert: Die historische Schmiedewerkstatt, in der lange Jahre Eisen bearbeitet und Werkzeug hergestellt wurde, ist bis ins kleinste Detail dargestellt.

Vorführung der historischen Schwanzhämmer. Filmvorführung über die unterirdische Karsthöhlenwelt des Blautopfes im Blautopfhaus täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr (stündliche Vorführung).
Eine besondere Attraktion ist das regelmäßig stattfindende Schauschmieden > VIDEO


 Hammerschmiede Blaubeuren  Hammerschmiede Blaubeuren  Hammerschmiede Blaubeuren  Hammerschmiede Blaubeuren

Ausstattungsmerkmale

Innenbesichtigung nach Absprache

Öffnungszeiten

Palmsonntag bis 01.11 täglich 9.00 bis 18.00 Uhr
Dezember geschlossen
Nov./Jan./Feb./ März bis Palmsonntag Sa/ So 11.00 bis 16.00 Uhr