5. 2 Sägewerk Hagmühle

Befindet sich im Mühlenwinkel Allgäu westlich der Iller

Sägewerk Hagmühle

Bereits im Jahr 1721 wurde das Sägewerk Hagmühle erstmals urkundlich erwähnt.
1865 erwarb Familie Birk die Hagmühle samt Sägewerk.
1998 konnte die Gemeinde Amtzell das Sägewerk von Familie Birk kaufen und die Hochgangsäge komplett restaurieren.
Ein neues mittelschlächtiges Wasserrad samt Wehr soll noch eingebaut werden.

Die Mühle liegt auf halbem Weg zwischen Amtzell und Wangen unscheinbar in der Aue des Karbachs, ca. 50 m von der ehemaligen Mahlmühle Hagmühle, die heute nur noch einen traurigen Anblick bietet, das frühere oberschlächtige Wasserrad ist nur noch in Fragmenten als solches zu erkennen.

Ursprünglich stand die Sägemühle näher an der Mahlmühle. Mit zunehmendem Platzbedarf für das Holzlager wurde sie jedoch im Jahre 1866 unter Verwendung von Teilen der alten Sägemühle am jetzigen Standort neu aufgebaut. Bis in die 1990er Jahre hinein regulierten abenteuerlich anmutende hölzerne Fallen im Karbach den Zufluss im kleinen Mühlkanal. Dieser wurde leider aufgefüllt und die Fallen wurden zerstört. So steht nun die Museumsmühle auf dem Trockenen und wartet auf den Tag, an dem der Mühlkanal neu gegraben wird.

Die Sägemühle ist zum größeren Teil aus Holz errichtet. Nur das fensterlose Untergeschoss ist gemauert. Auf der Südseite befindet sich ein Fachwerkvorbau mit der Kammer für den früheren Sägewerker. Das mittelschlächtige Wasserrad wurde letztmals 1975 instandgesetzt, wartet jedoch seit Jahren auf seine erneute Restaurierung.

Der Zugang ist nur über den Pferdehof der alten Hagmuhle möglich. Zuweilen ist der Weg durch Zäune abgesperrt und wird als Pferdeweide genutzt. Bitte beachten Sie dies vor allem dann, wenn Sie mit einem Hund unterwegs sind.

Die Hagmühle ist auf einem Kiesweg erreichbar über die Nebenstraße Hübschenberg/Pfärrich. Sie zweigt mit Wegweiser von der B 32 ab.

Führungen nach Voranmeldung.

Eine sehr interessante Informationsschrift,  die im Jahre 1988 in der 2. Auflage vom Landratsamt Ravensburg in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Amtzell herausgegeben wurde, finden Sie unter diesem Link.
Nach einer allgemeinen Betrachtung der Kulturgeschichte der Wassermühlen  finden Sie hier auch eine umfassende Beschreibung der Amtzeller Mühlen (Reibeisenmühle, Die Voglersche Hammerschmiede, Sägewerk bei der Hagmühle)

Sägewerk Hagmühle Sägewerk Hagmühle Sägewerk Hagmühle

Ausstattungsmerkmale