2. 22 Klostermühle und Mahlweiher Heiligkreuztal

Befindet sich im Mühlenwinkel zwischen Nau, Blau und Donau

 Klostermühle und Mahlweiher Heiligkreuztal

Um 1470 als wuchtiger Bau mit Treppengiebel erbaut. Das Wasserrad der bereits in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts stillgelegten Klostermühle ist noch vorhanden. Die überwiegend im spätgotischen Stil erhaltene und liebevoll restaurierte ehemalige Klosteranlage der Zisterzienserinnen ist sehenswert.
Heute wird diese als Geistliches Zentrum und Bildungsstätte der Stefanus-Gemeinschaft mit einem eigenem Jahresprogramm genutzt und steht Gästegruppen offen. Klosterführungen nach Absprache. Klosterfest im Sommer.
Auf dem Gelände finden Sie einen Klosterladen mit
Buchantiquariat sowie die Klostergaststätte. .

Von hier aus bieten sich Wanderungen zum archäologischen Lehrpfad und zu den Heuneburg-Museen an. Waldschule des Kreisforstamts Biberach in der Nähe.

Als einen interessanten Abstecher und nur wenige Gehminuten von der Klostermühle entfernt empfehlen wir den Besuch des Backdorfs - die Ausstellung der Firma Häussler. Hier finden Sie auf über 1500 m² Ausstellungsfläche Getreidemühlen für den Hausgebrauch, aber auch alles andere rund um das Thema Malen und Backen.
Besonders interessant ist die nostalgische Backstube, die gläserne Schaubäckerei sowie die Backvorführungen, vollgepackt mit wertvollen Tipps und Tricks aus der Praxis.
Weitere Informationen finden Sie hier.

 Klostermühle und Mahlweiher Heiligkreuztal  Klostermühle und Mahlweiher Heiligkreuztal  Klostermühle und Mahlweiher Heiligkreuztal  Klostermühle und Mahlweiher Heiligkreuztal

Ausstattungsmerkmale